· 

Kinderfreizeit trotz Corona

Dieses Jahr ist alles etwas anders und auch bei unserer jährlichen Kinderfreizeit machen die Auswirkungen der weltweiten Pandemie keine Ausnahme. Aber anstatt dies als verstrichene Gelegenheit zu sehen, nahm das Organisationsteam die Chance war, etwas Neues zu organisieren. Es wurden für die Kinder Gottesdienste, Workshops und Aktivitäten organisiert, was allein durch die Bereitschaft der vielen Helfern und Gottes Segen möglich war.

 

Jeden Tag vom 27.07 – 31.07.07.2020 gab es ein breites Angebot an Workshops.

 

Am Montag waren die schöpferischen Fähigkeiten der Kinder gefragt: Von Küchentüchern über Gartendekorationen und Blütenanhängern aus Salzteig bis hin zu komplizierten Elektroautos war für jeden etwas dabei. Außerdem bestand die Möglichkeit seine Muskeln beim Fahrradfahren zu beweisen. Doch damit war der Tag noch nicht zu Ende: Vom späten Abend bis in die tiefe Nacht ging es zur Nachtwanderung in die Weinberge, bei der einige knifflige Aufgaben gelöst werden mussten.

 

Der Dienstag begann mit einer Fahrradtour durch die nähere Umgebung. Auch für die Schatzsuche musste man früh auf den Beinen sein. Wer sich lieber kreativ als sportlich betätigen wollte, konnte dies beim Gestalten von Notizbüchern oder Schlüsselanhängern tun. Besonders gefragt bei den Jungs war das Werkeln mit Laubsägen. Doch am meisten Glück hatten diejenigen, die sich für den Workshop „Kaltes für heiße Tage“ eingetragen hatten, denn bei dem heißen Wetter kamen das Eis und die weiteren kalten Speisen wie gerufen.

Auch am Mittwoch hatten die Kinder eine große Auswahl an Workshops: Eine Wanderung durch die Wälder, einen Ausflug zum Felsenmeer oder eine Schnitzeljagd konnten die Kinder nicht widerstehen. Auch an diesem Tag konnte man sich im Projekt "Kaltes für heiße Tage" eine Erfrischung zubereiten. Highlight des Tages war ein Film, den es zu drehen galt, und der nachher im Gottesdienst der Gemeinde präsentiert wurde. Auch die Nachbarn konnten an diesem Tag von dem Kinderfreizeit-Ersatz profitieren: Die im Projekt "Sommerliche Leckereien" gebackenen Cookies wurden an der Straße zu einem guten Zwecke verkauft.

 

Am letzten Tag gab es das große Kräftemessen bei den Turnieren. In einzelnen Disziplinen wie Dosen werfen, Brennball oder auch Staffellauf stellten sich Teenies und Kinder unter Beweis. Trotz starker Hitze fehlte es den Teenies und Kindern weder an Kampfgeist noch an Teamwork.

 

Jeden Tag nach den Workshops gab es interessante Gottesdienste mit spannenden Themen. Am Freitag wurde der Gottesdienst mit einer Siegerehrung gekrönt. Alles in einem war die ganze Woche gelungen und hätte kaum gesegneter sein können. Dennoch freuen wir uns alle auf das nächste Jahr, in welchem wir hoffentlich, wie die Jahre zuvor, eine Kinderfreizeit anbieten können.